Illegale Abholzung der rumänischen Urwälder

Illegale Abholzung der rumänischen Urwälder

Zwei Drittel der noch verbliebenen Urwälder Europas liegen in Rumänien. Gleichzeitig ist der Export von Holz aus Rumänien in verschiedenen Länder Europas ein lukratives Geschäft. Und die rumänischen Behörden konnten bisher nicht verhindern, dass dabei auch illegal abgeholzt wird.

Der Nachweis, dass ein bestimmtes Holz illegal eingeschlagen wurde, ist sehr schwer zu erbringen. Die Verbindungen der rumänischen Holzindustrie zu den großen holzverarbeitenden Unternehmen Europas sind undurchsichtig. Eine investigative Feldrecherche in den Wäldern Rumäniens sollte diese Nachweise und Verbindungen aufzeigen, um mehr Druck auf die rumänische Regierung aufbauen zu können, gegen diese illegale Holzgewinnung vorzugehen.

Mehrere Teams arbeiteten koordiniert mit unterschiedlichsten Methoden an dieser Recherche – mit Auswertungen von Satellitenbildmaterial zur Eingrenzung von relevanten Waldgebieten, mit Foto- und Videodokumentation der Abholzungen vor Ort sowie mit der Nutzung von technischen Hilfsmitteln zur Verfolgung der Holzlieferungen.