Multiresistente Keime in der Massentierhaltung

Multiresistente Keime in der Massentierhaltung


Herkömmliche Massentierhaltung ohne die flächendeckende Nutzung von Antibiotika ist undenkbar. Dadurch entstehen antibiotikaresistente Keime, die potentiell auf den Menschen übertragen werden können. Zu deren Bekämpfung werden nicht selten Reserveantibiotika verwendet, was die Gefahren zukünftiger Krankheitsausbreitung stark verschärft.

Bestehende Dokumentationen der Haltebedingungen von Masthühnern wurden daher um ein umfangreiches Probenahmeprogramm zum Nachweis von multiresistenten Keimen und Antibiotika vor Ort erweitert.